Häusliches Arbeitszimmer: Keine Abzugsfähigkeit von Badrenovierungskosten

Bildet das häusliche Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten beruflichen und betrieblichen Betätigung, können die Kosten dafür unbeschränkt steuermindernd geltend gemacht werden (§ 4 Abs. 5 Nr. 6b EStG).

Abzugsfähig sind solche Kosten, die dem Arbeitszimmer direkt zugeordnet sind, sowie anteilige Aufwendungen für das ganze Gebäude. Sie sind nach dem entsprechenden Flächenverhältnis aufzuteilen.

Fallen hingegen Kosten für die Renovierung eines Raumes an, der ausschließlich oder mehr als in nur untergeordnetem Umfang privaten Wohnzwecken dient, wie z. B. das Bad, sind diese Kosten nicht abziehbar.
Das bestätigte der Bundesfinanzhof mit seinem Urteil vom 14.05.2019 (AZ: VIII R 16/15)

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sprechen Sie uns gerne an.

15.10.2019 Claudia Cordes, Steuerberaterin